Schonzeiten & Mindestmaße sowie Fangbegrenzungen

Schonzeiten & Mindestmaße sowie Fangbegrenzungen

Schonzeiten & Mindestmaße
sowie Fangbegrenzungen

Es ist verboten folgende Arten zu fangen:

Bachschmerle, Bitterling, Elritze, Groppe (Mühlkoppe), Lachs, Meerforelle, Nase, Neunstachliger Stichling, Schlammpeitzger, Steinbeißer, Grasfisch, Marmorkarpfen

Die Verwendung lebender Köderfische ist verboten      

Zugelassenen Fanggeräte und Fahrzeuge:   Wasserfahrzeuge und andere Fanggeräte als Handangeln und einer Senke sind generell verboten.    

Fangbegrenzung:   – Hecht 2 Stück/Tag – Schleie 3 Stück/Tag – Forelle 4 Stück/Tag – Karpfen 2 Stück/Tag – Zander 2 Stück/Tag  

MindestmaßeTeich + Fießgewässer
Schwarzmundgrundelohne/ Fisch ist zu entnehmen
Bachforelle25 cm
Flusskrebs11 cm
Karpfen35 cm
Nase25 cm
Rapfen40 cm
Schleie25 cm
Welsohne/ Fisch ist zu entnehmen
Äsch30 cm
Barbe35 cm
Hecht55 cm
Meerforelle35 cm
Quappe35 cm
Regenbogenforelle25 cm
Seeforelle25 cm
Zander50 cm
Aal45 cm

(bei geschlucktem Haken ist das Vorfach zu kappen und der Aal schonend zurück zu setzen)  

Für nicht aufgeführte Fischarten gelten die gesetzlichen Bestimmungen.    

Schonzeiten für Teiche und Fließgewässer:   Hecht / Zander vom 01.01 bis 30.04.